E-Commerce studieren: Alle Infos und Hochschulen

Während die Menschen vor einigen Jahren noch zielstrebig in die großen Einkaufszentren der Städte gepilgert sind, dominiert mittlerweile das Online Shopping den globalen Handel. Und in diesem Zusammenhang möchten auch immer mehr junge Menschen E-Commerce studieren. Dieser Studiengang beschäftigt sich mit allen Abläufen und Systemen im Online Handel und ist damit in der heutigen Zeit einer der attraktivsten Studiengänge überhaupt.

Zu erwartende Inhalte bei einem E-Commerce Studium

Grundsätzlich wird ein E-Commerce Studium in der Regel als Studium der Wirtschaftsinformatik oder der BWL angeboten. Im Verlauf des Studiums kannst du dich dann auf den Schwerpunkt des E-Commerce fokussieren. Es gibt allerdings auch reine E-Commerce-Studiengänge, bei denen Wirtschaftsinformatik oder BWL dann aber ebenfalls eine große Rolle spielen. Innerhalb des Studiums erlernst du zahlreiche Grundlagen rund um den Online-Handel selbst, aber auch rund um alle weiteren Prozesse oder Abläufe. Inhalte sind so zum Beispiel:

  • Grundlagen der Informatik
  • Programmieren
  • Web- und Skriptsprachen
  • Datenkommunikation
  • Unternehmensgründung
  • Grundlagen der Wirtschaftswissenschaften
  • Mobile Systeme und Anwendungen
  • Software Engineering
  • Web-Anwendungssysteme
  • Oberflächengestaltung, Design und Usability

Ablauf eines E-Commerce Studiums

Unterschieden wird beim E-Commerce Studium zwischen zwei Abschlüssen und Studiengängen. Beginnen kannst du mit dem Bachelor of Arts. Dieses Studium zieht sich über sechs bis sieben Semester und kann in Vollzeit, als Fernstudium oder als duales Studium durchlaufen werden. Hast du den Abschluss in der Tasche, kannst du ein drei bis sechs Semester andauerndes Master-Studium anhängen. Zum Ablauf bzw. den Inhalten des Studiums gehört im Bachelor-Studiengang in der Regel auch ein Praktikum. Im Master-Studiengang muss meist ein Auslandssemester an einer Partnerhochschule oder ein Praktikum im Ausland durchlaufen werden.

E-Commerce studieren

Du möchtest wissen, wie Marketingaktivitäten mit maßgeschneiderten Konzepten und verkaufsfördernden Maßnahmen optimiert werden können? Das Seminar Trade Marketing -Verkaufsförderung aktuell des Deutschen Instituts für Marketing bietet dir einen strukturierten Einblick in die modernen Tools der Verkaufsförderung. Nicht nur, was man als Konsumgüterhersteller produziert, anbietet und verkauft ist entscheidend, sondern auch wie das getan wird. Informiere dich jetzt über aktuelle Termine und Inhalte:

Berufe mit einem E-Commerce Studium

Mit einem abgeschlossenen E-Commerce Studium in der Tasche sind die beruflichen Aussichten für deine Zukunft hervorragend. Die Digitalisierung treibt die Nachfrage für derartige Arbeitskräfte in die Höhe, du bist mit deinem Abschluss ein ausgewiesener Experte auf diesem Gebiet. Du kannst mit dem Bachelor-Abschluss bei Einzelhändlern und Großhändlern jeder Unternehmensgröße einsteigen. Passende Berufe sind zum Beispiel die Arbeit als Online Shop Manager/in, Projektmanager/in E-Commerce, Digital Detail Manager/in oder E-Commerce Manager/in.

Gehaltsvorstellungen nach einem E-Commerce Studium

Eine pauschale Angabe zum Gehalt nach deinem Studium lässt sich nicht machen. Der Grund hierfür liegt auf der Hand: Das Gehalt orientiert sich unter anderem an der jeweiligen Branche oder dem Unternehmen. Wie üblich, kannst du dich als Berufseinsteiger nicht über ein Spitzengehalt freuen. Dieses kannst du aber mit zunehmender Berufserfahrung oder Weiterbildungen deutlich in die Höhe treiben. Als E-Commerce Manager/in liegt dein Gehalt oftmals bei rund 2.000 bis 2.500 Euro brutto. Als Leiter im E-Commerce kannst du aber auch problemlos 7.000 Euro oder mehr im Monat verdienen.

Wo kann man E-Commerce studieren?

Du möchtest E-Commerce studieren? Für dein Studium hast du die Wahl aus unterschiedlichen Optionen. Denkbar ist, das Studium berufsbegleitend zum Beispiel an einer Fernhochschule zu durchlaufen. Aber auch ein Vollzeitstudium ist möglich. Darüber hinaus kannst du zwischen staatlichen und privaten Hochschulen für das Studium wählen. Ein paar passende Anlaufstellen haben wir hier aufgeführt:

Staatliche Hochschulen für das E-Commerce Studium

  • Hochschule Furtwangen
  • Ernst-Abbe-Hochschule in Jena
  • Brandenburgische Technische Universität
  • Fachhochschule Wedel
  • Hochschule Ruhr West

Private Hochschulen für das E-Commerce Studium

  • EMBA (Hamburg, Berlin, Düsseldorf)
  • Eufom Business School
  • Hochschule für angewandtes Management (Ismaning)

Voraussetzungen für das E-Commerce Studium

Wenn du E-Commerce studieren möchtest, musst du je nach Hochschule verschiedene Zulassungsvoraussetzungen beachten. Die Wichtigste davon: Die Hochschulzugangsberechtigung. In vielen Fällen muss es das Abitur sein, es kann aber auch sein, dass du das Studium ohne Abitur beginnen kannst. Im Zweifelsfall solltest du dich direkt an die jeweilige Hochschule wenden und nachfragen. Neben einem entsprechenden Abschluss werden zum Teil Englischkenntnisse verlangt, die du entsprechend nachweisen musst. Solltest du diese formellen Anforderungen erfüllen, kann an den Hochschulen noch ein Einstellungstest auf dich warten. Hier werden die Bewerber auch auf ihre persönlichen Voraussetzungen hin überprüft. Mitbringen solltest du natürlich ein gewisses Interesse am Handel, der Technik und wirtschaftlichen Zusammenhängen. Aber auch ein gutes mathematisches Verständnis und eine strukturierte Denkweise sind erforderlich.

Marketingleiter